ALI AL-FATLAWI & WATHIQ AL-AMERI

Wir zeigen in unseren Performances, wie wir die politischen Koflikte in unserer Heimat erleben. Unser Blick ist der Blick aus der Distanz. Er erlaubt es eine kritische Haltung einzunehmen. Die Auseinandersetzung mit der Gewaltthematik ist dabei immer auch eine Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Medium.
Wir haben beide eine klassische Ausbildung an der Kunsthoschle von Bagdad genossen. Da unsere künstlerischen Tätkeiten zu Regimekritisch waren mussten wir zusammen den Irak verlsen.

In Zürich haben wir die F+F Kunst- und Medienschule absolviert. Wir haben uns nun im Atelier Urnamo zusammengeschlossen, wo wir unsere Ideen austauschen und weiterentwickeln. Die Performances, die wir seit 10 Jahren präsentieren, haben alle die gleiche Grundidee. Wir möchten ein Material finden, welches wir mit einer anderen Substanz oder mit der Örtlichkeit verbinden, um damit verschiedene Bilder darzustellen. Sicher ist dass sich die Performance durch die vielen Inhalte und Räume von anderen Kunstarbeiten unterscheiden. Das grosse Volumen an Material, das Wechseln von Ort und Zeit und die unerschöpfbaren Möglichkeiten an Themen, machen die Performances immer wieder erneuerbar und ausdrucksvoll. Die gleiche Arbeit kann aber trotzdem monoton
werden, wenn keine Veränderung in den erzeugten Bildern zu spren ist. In einer anderen Kunstform sind diese Ansichten für eine Arbeit nicht möglich.

Wir denken, dass die ganze Performance-Arbeit darauf ausgrictet werden soll, Bilder zu präsentieren; Momentbilder ohne Wort-Übersetzung. Unter dieser Form versuchen wir unsere Arbeit darzubieten: Bilder, Momente, Wandel, die aus dem Ort verschwinden und in der Erinnerung bleiben. Wir hoffen, dass dies dem Publikum auch so rüberkommt. Zusammen haben alle Bilder einer Performance das Ziel, unser Thema darzustellen. Sie werden vom Zuscha er durch Gefühle übersetzt und nicht durch den Verstand. Das macht eine reine Vermittlung möglich.

> Contact

 

 

 
       



 
   
 

 



 
 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- ©urnamo